Gemeindekirchenrat

Die Sitzungen des Gemeindekirchenrats sind in der Regel am letzten Mittwoch im Monat. Sie sind öffentlich und beginnen um 19.00 Uhr mit einer Andacht in der jeweiligen Kirche.

 

2017 sind folgende Termine vorgesehen. Änderungen sind allerdings möglich:

 

Datum / Ort   

25. Januar: Wahnbek
22. Februar: Rastede
29. März: Hahn-Lehmden
26. April: Hahn-Lehmden
31. Mai: Wahnbek
28. Juni: Rastede
Juli: keine Sitzung
30. August: Rastede
27. September: Hahn-Lehmden
25. Oktober: Wahnbek
29. November: Rastede   

 


Einladungen und Protokolle

Vor den öffentlichen Sitzungen des Gemeindekirchenrats der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde werden den Kirchenältesten mit der schriftlichen Einladung für die kommende Sitzung auch die zu besprechenden Tagesordnungspunkte mitgeteilt.

 

Von jedem Treffen wird ein Ergebnisprotokoll angefertigt, das aber erst durch die mehrheitliche Annahme in der darauf folgenden Sitzung "offiziell" wird.

 

Einladungen und Protokolle 2017

25. Januar: Einladung- Protokoll

22. Februar: Einladung - Protokoll

29. März: Einladung 

 

 

 

Einladungen und Protokolle 2016

24. Februar: Einladung - Protokoll

30. März: Einladung - Protokoll

27. April: Einladung - Protokoll

25. Mai: Einladung - Protokoll

29. Juni: Einladung - Protokoll

28. September: Einladung - Protokoll

26. Oktober: Einladung - Protokoll

30. November: Einladung

 

Einladungen und Protokolle 2015

28. Januar: Einladung - Protokoll

25. März: Einladung - Protokoll

27. Mai: Einladung - Protokoll + Anlage

24. Juni: Einladung -Protokoll

22. Juli: Einladung + Anhang - Protokoll

30. September: Einladung - Protokoll

25. November: Einladung - Protokoll

 


 

 

Amtierender Gemeindekirchenrat

Der Gemeindekirchenrat (GKR) wurde in der Kirchengemeinde Rastede - wie in allen Gemeinden der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Oldenburg - am 18. März 2012 für sechs Jahre neu gewählt.

 

Die Kirchengemeinde Rastede ist eine in unterschiedliche Regionen
differenzierte Kirchengemeinde mit etwa 12.000 Gemeindegliedern, vier Pfarrern, drei Gemeindehäusern und drei Kirchen.

 

Diese Differenzierung legte die Bildung von Wahlbezirken nahe, denn die unterschiedlichen Regionen wollen und sollen angemessen repräsentiert werden.


In der Regel wählen Gemeindeglieder in dem Wahlbezirk, in dem die Kirche liegt, der sie sich primär zugehörig wissen (Kirchenregion), so umfasste z.B. Wahlbezirk 1 das Gebiet rund um die St.-Ulrichs-Kirche und stellte aufgrund der Gemeindegliederzahl folgende neun Kirchenälteste (in alphabetischer Reihenfolge): Dr. Michael Ammen, Walter Backhaus, Gabriele Delfs, Helma Ehlers, Katharina Jussen, Ilona Kellner, Silke Lorenz, Axel Sommer, Dirk Zoller.

 

Wahlbezirk 3 entsprach größtenteils dem Teil von Pfarrbezirk 3, der sich rund um die Willehad-Kirche in Wahnbek befindet. Dort wurden - wie auch im Wahlbezirk 4 - jeweils drei Mitglieder des Gemeindekirchenrats gewählt und zwar Jürgen Coldewey, Inge Darenberg, Hannelore Druivenga (alphabetisch angeführt).

 

Zu Wahlbezirk 4 wiederum gehörten die Teile von Pfarrbezirk 4, die rund um die St- Johannes-Kirche liegen. Gewählt wurden hier - erneut alphabetisch aufgenommen - Matthias Bremermann, Dr. Bärbel Lankenau, Peter Schaal.

 

Der zusätzlich eingerichtete Wahlbezirk 2 bildete eine Besonderheit und entsendete eine Kirchenälteste, Angelika Müller. Hier wählten alle rund 1.800 Gemeindeglieder, die durch Pastor Christoph Müller von einem Pfarrer betreut werden, der nicht schwerpunktmäßig an der Kirche tätig ist, mit der sie sich verbunden fühlen - –in diesem Fall die St.-Ulrichs-Kirche.

 

Außer den 16 Gewählten wurden vier weitere Kirchenältesten berufen, nämlich Petra Abels, Jürgen Haake, Hans Werner Harder und Bernd Hoffmann.

 

Auch die vier Pfarrer gehören dem Gemeindekirchenrat an, der somit zzt. 24 Personen umfasst.

 


 

Aufgaben

Als Leitungsgremium der Kirchengemeinde trägt der Gemeindekirchenrat "die Gesamtverantwortung für den Dienst der Kirchengemeinde. er ist zuständig für Grundssatzentscheidungen über Planung, Zielsetzung und Durchführung der Gemeindearbeit" - so die geltende Gemeindesatzung.

 

Dazu trifft sich der Gemeindekirchenrat in der Regel einmal monatlich zu seiner Sitzung.

Drei ständige Fachausschüsse sind verantwortlich für je einen Themen- bzw. Arbeitsschwerpunkt und bereiten die Gemeindekirchenratssitzungen entsprechend inhaltlich vor. 

  • Fachausschuss 1: Allgemeine Gemeindearbeit (Vorsitz: Gabriele Delfs, 0 44 02 - 8 25 21)
  • Fachausschuss 2: Liegenschaften, Bau, Friedhof (Vorsitz: Walter Backhaus, 0 44 02 - 46 00)
  • Fachausschuss 3: Finanzen (Vorsitz: Hans Werner Harder, 0 44 02 - 8 13 13)

Vorsitzender im Gemeindekirchenrat und Geschäftsführer der Kirchengemeinde: Pastor Friedrich Henoch. Stellvertretung in Vorsitz und Geschäftsführung: Gabriele Delfs (0 44 02 - 8 25 21).

 

Um auch die Belange der einzelnen Pfarrbezirke einzubringen, gibt es die Zusammenkünfte der Bezirksausschüsse:

  • Bezirksausschuss 1+2 Rastede/Kleibrok (Vorsitz: Bernd Hoffmann, 0 44 02 - 41 41)
  • Bezirksausschuss 3 Wahnbek (Vorsitz: Inge Darenberg, 0 44 02 - 59 73 16)
  • Bezirksausschuss 4 Hahn-Lehmden (Vorsitz: Christoph Müller)

Neben den Fach- und den Bezirksausschüssen gibt es folgende Arbeitskreise:

 

 

 

Wahlbezirk 1

Kirchenälteste in alphabetischer Folge - Namen siehe oben (Fotos: privat)

Wahlbezirk 2

Kirchenälteste - Name siehe oben (Foto: privat)

Wahlbezirk 3

Kirchenälteste in alphabetischer Folge - Namen siehe oben (Fotos: privat)

Wahlbezirk 4

Kirchenälteste in alphabetischer Folge - Namen siehe oben (Fotos: privat)

berufene Kirchenälteste

Kirchenälteste in alphabetischer Folge - Namen siehe oben (Fotos: privat)
  • Startseite
  • RSS
  • Zum Seitenanfang
  • Seite drucken

© 2012 Ev.-luth. Kirchengemeinde Rastede | Denkmalsplatz 2 | 26180 Rastede | Tel.: 0 44 02 - 9 87 37 0 | E-Mail: kirchenbuero.rastede@kirche-oldenburg.de