Meldungen kirchenweit

Mo, 20.03.2017Fragen wir doch Uwe…

Verlässt nach mehr als 25 Jahren das Landesjugendpfarramt: Uwe Martens. Alle Fotos: ejo/Lucas Scheel

Verabschiedung von Uwe Martens in Ahlhorn (von li. nach re): Nils Munke (ejo-Vorsitzender), Vivien Söker (stellvertretende ejo-Vorsitzende) und Uwe Martens.

Nach 26 Jahren und einem Monat wurde am Sonntag, 19. März, Uwe Martens als Bildungsreferent für Öffentlichkeitsarbeit im Landesjugendpfarramt der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg aus der Jugendarbeit verabschiedet. Am Festgottesdienst in der St. Petri-Kapelle im Blockhaus Ahlhorn nahmen neben vielen aktiven Haupt- und Ehrenamtlichen auch zahlreiche ehemalige Weggefährten teil.

Uwe Martens hat mit seiner stets zukunftsgerichteten Arbeitsweise neue Impulse und Trends in die Jugendarbeit eingetragen und etabliert. Die Evangelische Jugend Oldenburg (ejo) in ihrer jetzigen Form ist ohne seine Unterstützung kaum denkbar.

Wichtig war ihm immer die Einbindung Ehrenamtlicher. So hat er zum Beispiel das Projekt ejoPRO, eine Plattform für sichere und geschützte Kommunikation sowie Projektmanagement in der Jugendarbeit, initiiert und gemeinsam mit einem großen Team von Ehrenamtlichen aus der gesamten oldenburgischen Kirche umgesetzt.

Schon Ende der 1990er Jahre hatte Uwe Martens den ersten Online-Auftritt der Evangelischen Jugend Oldenburg realisiert. Damals war das Internet tatsächlich noch ziemliches Neuland und die Evangelische Jugend einer der Vorreiter in diesem neuen Medium.

Neben der Öffentlichkeitsarbeit hat er als Geschäftsführer und lange Zeit als Jugendpolitiker gewirkt. Von seinen Erfahrungen auf unterschiedlichen politischen Ebenen profitiert die Jugendarbeit in Oldenburg noch heute.

Mit Uwe Martens verlässt nach mehr als 25 Jahren das „Gedächtnis des Landesjugendpfarramtes“ die Jugendarbeit. „Fragen wir doch Uwe“ – das war oft die Lösung, wo im Landesjugendpfarramt nun wieder Protokolle und Akten gewälzt werden müssen.

Ein kleiner Trost mag sein, dass er der oldenburgischen Kirche erhalten bleibt. Seit dem 1. Dezember 2016 ist er zu 100 Prozent für die Mitarbeitervertretung der oldenburgischen Kirche freigestellt.

Ein Beitrag von Lucas Scheel (ejo).


Hinweis zur inhaltlichen Verantwortung

Inhaltlich verantwortlich für die hier angezeigten Meldungen ist die Pressestelle der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg. Bei Hinweisen und Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

  • Startseite
  • RSS
  • Zum Seitenanfang
  • Seite drucken

© 2012 Ev.-luth. Kirchengemeinde Rastede | Denkmalsplatz 2 | 26180 Rastede | Tel.: 0 44 02 - 9 87 37 0 | E-Mail: kirchenbuero.rastede@kirche-oldenburg.de